Trinkflasche für Kinder gesucht?

Sie suchen eine Trinkflasche für Kinder? Für den Kindergarten, die Schule oder den Sport? Dann sind Sie hier genau richtig. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, worauf Sie achten sollten und welche verschiedenen Trinkflaschen es für Ihr Kind gibt. Wir zeigen Ihnen, worum es grundsätzlich geht und im speziellen. Angefangen. Worauf sie Achten sollten, wenn Sie eine Trinkflasche aussuchen. Ihr Kind ist Ihnen lieb und teuer, ganz verständlich, deswegen sollte auch ein großes Augenmerk auf die richtige Flasche gelegt werden. Denn kaufen Sie die Flasche, kann es später zu Problemen kommen. Beispielsweise wenn die Flasche nicht „BPA frei“ ist. Kurz vorweg für eilige: BPA ist eine Chemikalie, eine Art Weichmacher, die häufig in Plastik verwendet wird. BPA kann zu Schädigungen führen. Daher sollte man versuchen stets BPA freie Produkte zu kaufen. Daher eher auf Glasflaschen oder Aluminium Flaschen zurückgreifen.

Für Schnelle: unsere Empfehlen zur Kinder Trinkflasche

Wenn Sie eine geeignete Kindertrinkflasche Suchen und nicht den ganzen Artikel durchlesen möchten gucken Sie sich mal die Emil Trinkflaschen an. Es handelt sich dabei um eine Glastrinkflasche, die durch einen eigenen Isolierbecher sehr Bruchsicher ist. Zudem gibt es von der Emil Trinkflasche verschiedene Designs, so dass garantiert jedes Kind ein Lieblingsdesign findet. Soweit wir wissen ist die Emil Trinkflasche auch für Kohlensäurehaltige Getränke geeignet und entsprechend Dicht. Spülmaschinenfest ist sie übrigens auch.Warum Glas? Weil es geschmacksneutral im Gegensatz zu Aluminium ist und gegenüber Plastik i.d.R. keine Chemikalien enthält.

Trinkflaschen für Schule & Kindergarten

Sie suchen nun also die richtige Trinkflasche für Ihr Kind. Die Flasche soll fas Kind auf Schritt und Tritt begleiten. Am besten Bruchsicher sein, keine schädlichen Chemikalien enthalten und möglichst das Getränk nicht im Geschmack verändern, richtig? Die Flasche begleitet am Ende Ihr Kind unter anderem in die Schule, in den Kindergarten und zum Sport. Viele verschiedene Anwendungsbereiche, die Berücksichtigt werden müssen. Beim Sport möglichst robust, beim Kindergarten möglichst viel für Ausflüge und in der Schule möglichst Stylisch und am besten auch noch viel Füllvolumen in die Trinkflasche. Denn das Kind soll ja auch genug trinken. Daher haben wir nachfolgend den Trinkflaschen Test gemacht. Wir haben und verschiedene Materialien und deren Eigenschaften angeschaut, um zu beurteilen, ob diese für eine Kindertrinkflasche gut geeignet sind.

Trinkflasche für Kinder im Test

Unsere Kinder sind das wichtigste auf der Welt. Entsprechend sorgsam sollte man auch beim Kauf der Dinge sein, die direkten Kontakt mit den Kindern haben. Genau darum haben wir den Trinkflaschen Test gemacht. Nachfolgend beschreiben wir unsere Ansicht der verschiedenen Materialien von Plastik/Kunststoff, über Aluminium bis hin zu Glas. Wir führen die positiven, aber natürlich auch die negativen Eigenschaften auf. Ganz besonders sind dabei für Sie als Eltern die negativen Eigenschaften. Denn das sind die, die das Kind vergiften oder in Gefahr bringen können.

Materialien einer Flasche

Nachfolgend beginnen wir bei unserem kleinen Test der Trinkflaschen Materialien für die Kindertrinkflaschen.

  • Plastik / Kunststoff
  • Plastik ist ein rein künstlich hergestelltes Material. Es wird aus verschiedenen Substanzen zusammengemischt und je nach Mischung ist es wich oder hart. In der Regel ist eine Plastik Trinkflasche für Kinder durch das Material sehr robust. Die Flasche kann herunterfallen und ihr passiert rein gar nichts. Nichteinmal eine Delle, das das Material sogar sehr verformbar sein kann. Eine Trinkflasche aus Kunststoffe kann jedoch auch Risiken mit sich bringen. So enthalten zahlreiche Trinkflaschen sog. BPA BPA ist ein Weichmacher, der Plastik beigesetzt wird, um es geschmeidiger zu machen. BPA ist jedoch schädlich und kann verschiedene Auswirkungen haben. Es ist daher abzuraten Flaschen, auf denen nicht „Frei von BPA“ steht zu kaufen. Übrigens BPA soll auch für Erwachsene gefährlich sein. Daher unbedingt auch beim Kauf von Dosen und ähnlichem darauf achten!

    Eine Plastik oder Kunststoff Trinkflasche hat aber auch den dass es bei einer qualitativ hohen Produktion Geschmacksneutral ist. Lediglich bei Milchgetränken kann es ggf. zu Problemen und Verfälschungen im Geschmack kommen.
    Es gibt zahlreiche Plastikflaschen, die sehr billig produziert werden, achten Sie bitte genau auf die Verarbeitung der Flaschen bei einem Kaus, sonst können unter umständen auch andere Weichmacher oder ähnliches enthalten sein. Daher unser Rat lieber ein anderes Material kaufen. Eine Plastikflasche ist nicht Risikolos.

  • Aluminium/Metall/Edelstahl
  • Eine Aluminium Trinkflasche ist neben einer Plastikflasche eine der häufigsten Kindertrinkflaschen. Auf Grund der Robustheit. Sehr häufig werden Sigg Kinder Trinkflaschen gekauft. Kaum eine erste Klasse hat nicht mind. Fünf Sigg Trinkflaschen am Tag im Klassenraum.
    Eine Metall Trinkflasche für Kinder ist sehr robust. Fällt sie runter passiert nichts weiter, außer einer Delle. Einer Delle? Ja die Flasche hat in aller Regel am Ende eine Delle vom Sturz. Das kann durchaus unschön aussehen. Aber besser als ganz kaputt zu gehen. Das Material ist nicht so formbar, wie Plastik, aber es ist Robust.
    Ein weiterer Vorteil ist, dass unseres Wissens nach in Aluminium Flaschen keine oder kaum Chemikalien vorkommen, die schädlich sein können. Entsprechend gut ist es dann für die Kinder.
    Ein klarer Nachteil ist jedoch die Geschmacksveränderung und der metallische Geruch. Haben Sie bereits einmal aus einer Metallflasche getrunken? Ganz einfach, weil es den Geschmack verändert und auch irgendwie leicht nach Metall riecht. Füllt mal Milch ein, so hat man einen leicht veränderten Geschmack. Ob es einfach nur eine Sinnestäuschung ist oder nicht. Irgendwie ist das für uns ein ganz klarer Nachteil. Daher auch hier von uns keine klare Kaufempfehlung, denn Ihr Kind soll doch Freude am Trinken haben und nicht am Ende zum Trinken gequält werden. Achja übrigens für die Herstellung von Metall wird auch extrem viel Energie benötigt, was die Kinder-Trinkflasche nicht umweltschonend macht.

  • Glas
  • Glas ist das dritte Material im Bunde. Es hat zwar ein Bruchrisiko, das heißt fällt die Flasche herunter, dann ist sie kaputt. Aber dem kann man entgegenwirken, und genau das haben die Hersteller von Glastrinkflaschen erkannt. Die haben gerade für Kinder spezielle Isolierbecher und Materialien drumherum entwickelt, um die Glasflasche so bruchsicher, wie nur möglich zu machen. Dadurch ist das Bruchrisiko minimal.
    Außerdem ist eine Glasflasche vollkommen geschmacksneutral, da Glas einen natürlichen Ursprung besitzt, dass nur noch in Form geblasen werden muss. Daher macht es die Trinkflasche aus Glas für Kinder zum idealen Begleiter. keine chemischen Stoffe, nahezu Bruchsicher, Umweltfreundlich und relativ leicht. Eine gut abgedichtete Glasflasche kann mittlerweile sogar kohlensäurehaltige Getränke transportieren und ist daher auch Kohlensäure geeignet. Auslaufsicher versteht sich an dieser Stelle von selber. Übrigens in die Spülmaschinenfest ist das Material auch von Haus aus.

Isolierung einer Flasche

Auch die Isolierung einer Flasche ist bei Kindern Essentiell wichtig. So bekommen Jinder doch öfters mal im Winter einen Warmen Tee mit in die Schule, was bringt es wenn dieser in kurzer Zeit wieder halt ist. Auch im Sommer hat eine gut isolierte Trinkflasche Vorteile, denn Wenn es sehr heißt ist, wird das Getränk nicht so schnell war, und es bleibt länger kühl.

Dichte & auslaufsicher einer Flasche

Dichte und Auslaufsicherheit ist in einem Trinkflaschen Test sicher auch nicht entbehrlich, denn dass ist das a und o. Es sollte unbedingt auf eine Auslaufsichere Trinkflasche für Kinder wertgelegt werden. Andernfalls dürfen die Eltern täglich den Schulranzen oder Rucksack reinigen und das bereitet keinem Freude. Also achten Sie auf eine Dichte Glastrinkflasche fürs Kind!

Personalisierung

Personalisierung ist ein immer größerer Trend. Am besten auf die Trinkflasche kann der Name graviert werden oder auch wein ganzes Foto. Vielleicht sogar ein eigenes Design und ein Muster gewählt. Aber all das kostet natürlich zusätzlich Geld. Die Hersteller haben sich daher etwas anderes überlegt. Bei Glastrinkflaschen für Kinder umgibt die Flasche eine Schutzhülle. Diese kann in vielen verschiedenen Motiven gekauft werden, so dass bspw. beim Hersteller Emil aus über 15 verschiedenen Motiven gewählt werden kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand anderes das selbe Motiv gewählt hat, ist da schon sehr gering. Eine gewisser Grad der Personalisierung ist daher auch immer zu beachten, denn die Kinder möchten dich gerne von ihren Mitschülern und Freunden abheben.

BPA Frei

Wie bereits zuvor an zwei Stellen erwähnt sollte beim Kinder Trinkflaschen Testsieger berücksichtigt werden, dass die Flasche BPA frei ist. Denn BPA ist eine Art Weichmacher, der Schädlich sein kann. BPA wird Plastikbeigemischt. Nicht jede Flasche beinhaltet BPA, daher sollte auf das Label „Frei von BPA“ geachtet werden. Befindet sich das Label nicht auf der Flasche, sollte sicherheitshalber Abstand von dem Produkt genommen werden. Denn dann ist nicht auszuschließend, dass diese Kinder Trinkflasche BPA Frei ist. Zur Sicherheit kann man jedoch auch einfach eine Aluminium oder Glastrinkflasche kaufen, denn diese bieten viele weitere Vorteile und haben nicht dass Risiko, dass auch andere Weichmacher enthalten sind. Unser Testsieger heißt übrigens Glas, denn glas ist zwar etwas Anfällig für Bruch, jedoch haben dort die Hersteller bereits verschiedene schicke Schutzhüllen entwickelt, die Vor Glasbruch schützen. Glas besticht übrigens auch über eine sehr hohe Geschmacksneutralität, was metall und Aluminium Trinkflaschen nicht unbedingt haben.